US-Lab Destiny








Das US-Lab Destiny" (Destiny heißt Schicksal) ist das Labor der NASA auf der ISS. Es verbindet die Module Unity und Harmony und wurden am 7. Februar 2001 mit einem Shuttle gestartet. Es ist nach Kibo das größte Labormodul der ISS. Auf Destiny befindet sich noch dazu Das Basisteil des ITS, S0.




Geschichte:






Wie alle anderen US-Module war es schon in den plänen zur Raumstation "Freedom" enthalten. Genauso wie jedes andere Modul mit CBM-Andocksystem (Common Berthing Mechanism) musste auch Destiny von einem Roboterarm (in diesem Fall der des Shuttles) dazu benutzt werden, Destiny an die ISS anzukoppeln. Seitdem ist es der Steuerungsort aller Aktivitäten des US-Sektors.



Aufbau






Destiny ist wie alle anderen Module der US-Sektion der ISS eine Aluminium-Röhre mit einem Durchmesser von 4,5 Metern. Es ist 8,5 Meter lang und wiegt leer um die 14,5t. Sein Gewicht mit voller Ausrüctung beträgt dagegen 24t, also hat Destiny Kapazitäten für 5,5t Nutzlast. Es hat Platz für 24 Standart-Racks. Darüber hinaus verfügt es Systeme zur Steuerung und Verwaltung des ITS. Eines der Merkmale Destinys ist sein Fenster, das Studien der Erde vom Inneren der ISS erlauben. Auch wird es häufig einfach dazu genutzt, um zu entspannen oder sich einfach die Erde anzuschauen.




Links:






Wikipedia




Erklärung Rack




Raumfahrer.net




Encyclopedia Astronautica